Top

Race Track Trauma Life Support

RTTLS ist ein Konzept zur strukturierten und Prioritäten-orientierten Versorgung von schwerverletzten Patienten im Rahmen von Rennsportveranstaltungen. Im Theorieblock beschäftigen sich die Teilnehmer mit der medizinischen Versorgung von verunfallten Rennsportteilnehmern in Bezug auf Abläufe, Gefahren und Besonderheiten bei der Rettung an der Rennstrecke.

Im praktischen Teil wird anschließend das Wissen über motorsportspezifische Verletzungen in Szenarientrainings vertieft. Dazu steht die Behandlung von Fahrern nach Unfällen in unterschiedlichsten Ausprägungen auf dem Lehrplan.

Das eigentliche Training findet in Fallbeispielen mit professionell geschminkten Mimen statt. Dabei trainieren die Teilnehmer nicht nur in Teams zusammen mit Instruktoren, sondern absolvieren zudem Workshops in kleinen Gruppen, zum Beispiel zu Themen wie Bleeding, Airway Management und Thoraxdrainage.

Das RTTLS-Programm richtet sich an Notärzte und Mitarbeiter des Rettungsdienstes, welche an der Rennstrecke tätig sind. Weitere Informationen zum Programm gibt es unter www.rttls.org im Internet.

Dokumente zum Ausbildungsgang

Anzahl der Treffer:
einblenden

Die Referenten in diesem Ausbildungsgang

  • Dr. Dr. Michael Kreinest

    Dr. Dr. Michael Kreinest

    Seminarleiter

  •  Manuel Lingner

    Manuel Lingner

    Seminarleiter

  •  Niko Schneider

    Niko Schneider

    Seminarleiter