Top

Ausbildungsgänge im Bahnsport

Die DMSB Academy bietet für zentrale Funktionen im Bahnsport die Aus- und Fortbildungen an, die für den Erwerb oder den Erhalt der Lizenz als Rennleiter (RL), Sportkommissar (SK) oder Schiedsrichter (SR) notwendig sind. Ergänzt werden diese Seminare durch den Erwerb von praktischen Erfahrungen an der Rennstrecke.

Der Rennleiter ist auch im Bahnsport für die gesamte Veranstaltungsorganisation verantwortlich. Vom Genehmigungsverfahren über die Durchführung bis zur Nachbereitung und Berichterstattung sorgt er für die reibungslose, sportlich-faire Durchführung der Veranstaltung unter Einhaltung der sportrechtlichen Bestimmungen und Reglements. Er ist zudem dafür verantwortlich, dass die Rennstrecke gemäß dem DMSB-Bahnabnahme-Protokoll aufgebaut und mit den vorgeschriebenen Sportwarten und Hilfsdiensten besetzt wird. Während der Veranstaltung koordiniert er alle exekutiv tätigen Sportwarte sowie die Fahrzeuge der Bahninstandsetzung.

Der Sportkommissar überwacht gemeinsam mit dem Schiedsrichter eine Bahnsportveranstaltung und wacht über die Einhaltung der geltenden sportlichen Bestimmungen. Darüber hinaus überprüft er alle notwendigen Genehmigungs- und Versicherungsunterlagen der Veranstaltung. Vor Training und Rennen stellt er gemeinsam mit Rennleiter und Schiedsrichter sicher, dass alle Sicherheitseinrichtungen vorhanden und das DMSB-Bahnabnahme-Protokoll erfüllt wird. Er leitet die Sportwarte-Sitzungen und entscheidet gemeinsam mit dem Schiedsrichter über die Auslegung der Ausschreibung, Veranstaltungsverschiebung/-absage, Sportstrafen und eingereichte Proteste.

Der Schiedsrichter wacht gemeinsam mit dem Sportkommissar über die Einhaltung aller geltenden Regelwerke. Bei Veranstaltungen ohne Sportkommissar bildet er die oberste sportrechtliche Kontrollinstanz. Er alleine entscheidet über Start und Abbruch von Trainingsdurchgängen und Rennläufen. Im Rahmen des FIM- und DMSB-Reglements trifft er Tatsachenentscheidungen, spricht Verwarnungen oder Disqualifikationen aus und entscheidet über Zieleinlauf und Ergebniserstellung. Vor Training und Rennen stellt er gemeinsam mit Rennleiter und Sportkommissar sicher, dass alle Sicherheitseinrichtungen vorhanden sind und die Vorgaben des DMSB-Bahnabnahme-Protokolls erfüllt werden. In Sportwarte-Sitzungen entscheidet er gemeinsam mit dem Sportkommissar zum Beispiel über Veranstaltungsverschiebungen oder -absagen, Sportstrafen und eingereichte Proteste.

Allen drei Funktionen ist gemeinsam, dass es sich um verantwortungsvolle Aufgabengebiete handelt, in denen Neutralität, soziale und fachliche Kompetenz auf hohem Niveau gefordert sind. Eine fundierte und sorgfältige Ausbildung sowie die regelmäßige Fortbildung sind deshalb unerlässlich. Themen sind dabei unter anderem die Vermittlung sportrechtlicher Vorschriften und Zusammenhänge, die Zusammenarbeit mit den verschiedenen Funktionsträgern an der Rennstrecke oder die konkrete Bearbeitung von Fallbeispielen aus der Praxis. Um diese Funktionen ausüben zu können, ist neben der fundierten theoretischen Ausbildung bei der DMSB Academy das Erwerben von Praxiserfahrungen wichtig. Deshalb sehen die Ausbildungsrichtlinien vor, dass zunächst eine Reihe von Veranstaltungen als Anwärter absolviert werden muss. Um die Schiedsrichterlizenz zu erwerben, muss zudem zuvor die Ausbildung zum Rennleiter oder Sportkommissar der Lizenzstufe A absolviert worden sein. Details finden sich in der Ausbildungsrichtlinie Bahnsport.

Dokumente zum Ausbildungsgang

Anzahl der Treffer:
einblenden

Die Referenten in diesem Ausbildungsgang

  •  Christian Froschauer

    Christian Froschauer

    Seminarleiter

Weitere Referenten

Kontakte
einblenden