Top

/ Automobilsport Academy-News

DMSB Academy schult Extrication Teams der FIA-Formel E

Die DMSB Academy hat die Extrication Teams der FIA-Formel-E-Meisterschaft geschult und zertifiziert. Bei den Rennen der elektrischen Straßenrennserie zeichnet weltweit das medizinische Personal der Firma MDD Europe Ltd. (MDD) für die Rettung der verletzten Rennfahrer verantwortlich. „Nach dem erfolgreich absolvierten Lehrgang mit Prüfung am Nürburgring reisen die Extrication Teams von MDD mit einem neuen FIA-Zertifikat zum Saisonauftakt Anfang Dezember nach Hongkong“, sagte Armin Link, im Beirat der DMSB Academy zuständig für Rettungsorganisationen.

In der Eifel absolvierten am dritten November-Wochenende mehr als ein Dutzend Teilnehmer aus den USA, Italien und Großbritannien einen exklusiven Lehrgang mit Prüfung, den die DMSB Academy als FIA Medical Regional Training Provider (MRTP) durchführte. Dabei standen zunächst Themen wie zum Beispiel Extrication, Elektro-Antriebe aber auch Race Ressource Management (RRM) auf dem Lehrplan. Nach den Theorieeinheiten im Medical Center der Traditionsrennstrecke hatten die Extrication Teams dann ausreichend Gelegenheit, die Bergung eines verunfallten Rennfahrers zu üben. Dazu standen in der Box ein Formel-Fahrzeug, ein Tourenwagen sowie das Übungs-Monocoque der DMSB Academy als Trainingsgeräte zur Verfügung. Nach erfolgreich abgelegter Prüfung erhielten die Extrication Teams der Formel E die FIA-Zertifizierung.

Das erste Rennen der FIA-Formel-E-Meisterschaft wird am 2./3. Dezember in der chinesischen Metropole ausgetragen. Im Frühling des kommenden Jahres macht die Elektro-Rennserie dann Station in Deutschland. Am 19. Mai starten die Piloten in Berlin beim achten von insgesamt elf Rennen der Saison 2017/18.

Weitere Informationen:
www.fiaformulae.com/de/

Zurück