Top

/ Academy-News Automobilsport

FIA-Sportkonferenz: DMSB demonstriert medizinische Fachkompetenz

Der DMSB unterstrich seine medizinische Fachkompetenz bei der FIA-Sportkonferenz in München mit der Demonstration der kompletten Kette von Rettungsmaßnahmen im Falle eines Katastrophen-Szenarios.

Der DMSB, der schon seit einiger Zeit auch im medizinischen Bereich eng mit dem FIA-Institut zusammenarbeitet, inszenierte ein Indoor-Szenario, das an der Rennstrecke von einer Explosion in einer der Boxen ausgelöst wurde. In dem Szenario gab es mehrere Opfer, und der Fahrer steckte in einem aufgrund eines zerstörten Energie-Rückgewinnungs-Systems auch noch unsicheren F1-Auto fest. Dann zeigte das Medical-Team des DMSB, wie mit einem solchen Szenario umzugehen ist.

„In diesem Fall gibt es diverse Probleme“, erläuterte DMSB-Verbandsarzt Dr. Michael Scholz. „Der begrenzte Platz, Zugang zum Fahrer und den anderen Opfern, Szenario-Management, Kommunikation, Kooperation – und nicht zuletzt die Sicherheit des Medical-Teams. Unsere Philosophie ist es, die verschiedenen Spezialeinheiten nicht nur getrennt, sondern auch zusammen trainieren zu lassen. Schließlich sind im Falle eines Unfalls neben den Medical-Teams auch die Feuerwehr, die Sportwarte der Streckensicherung sowie die Extrication-Teams vor Ort.“ Diese multi-disziplinäre Herangehensweise bringt die diversen Medical-Teams und Extrication-Einheiten in einem Szenario zusammen, sodass sie gemeinsam als eine große Mannschaft trainieren können. Und während der Zusammenarbeit kommunizieren alle Teams auch über Funk miteinander.

Die Delegierten der FIA-Sportkonferenz konnten die Demonstration über eine TV-Schaltung live verfolgen und das Szenario anschließend mit Dr. Scholz und seinem Team diskutieren. Gérard Saillant, Präsident des FIA Institute: „Es ist wichtig, dass die Medical-Teams gemeinsam mit den anderen wichtigen Rettungseinheiten trainieren, die nach einem Unfall ebenfalls vor Ort im Einsatz sind. Der DMSB hat in diesem Bereich Hervorragendes geleistet und ein Beispiel gesetzt, dem andere folgen sollten.“

Zurück