Top

/ Academy-News Academy-News intern Motorsport

Neue Zusatzbefugnis „Alternative Antriebe“

Mit dem Einsatz von neuen Antriebstechnologien im Automobilbereich finden zunehmend auch Fahrzeuge mit Hochvolt-Technik im Motorsport Einzug. Im Falle eines Unfalls kann es dabei sowohl für den Fahrer als auch für Sportwarte und Rettungskräfte zu einer elektrischen Gefährdung durch die eingesetzten Brennstoffzellen, Hybridtechnologien und Elektrofahrzeuge kommen.

Um die Sicherheit aller beteiligter Personen beim Einsatz neuer Antriebskonzepte im Motorsport zu gewährleiten und die gesetzlichen Anforderungen zu erfüllen, führt der DMSB eine Zusatzbefugnis für die Arbeit bei Veranstaltungen mit alternativen Antriebstechnologien ein. Die „E-Lizenz HV-Systeme“ ergänzt die bestehende Sportwartlizenz und wird im Schulungszeitraum 2019/2020 erstmals von der DMSB Academy angeboten.

Dreistufige Ausbildung für alle Level
Um den Sportwarten das bestmögliche Ausbildungsangebot zu bieten, arbeitet der DMSB bei den Schulungen mit den externen Experten der DEKRA zusammen. Die Ausbildungsinhalte richten sich dabei nach der anerkannten Richtline der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV-I 200-005/6) und werden in drei Stufen untergliedert.

Stufe Grün – Unterwiesene Person
Die „Stufe Grün“ richtet sich an alle Sportwarte und sonstigen Personen, die bei einer Veranstaltung mit HV-Systemen in direkten Kontakt mit den Fahrzeugen kommen können. Die Unterweisung findet direkt vor Ort der Veranstaltung durch eine Person mit der „Stufe Orange“ statt, eine weitere Ausbildung ist nicht notwendig. Inhaltlich wird vor allem über die Gefahren bei unsachgemäßem Verhalten und notwendige Schutzmaßnahmen aufklärt. Zur Zielgruppe gehören u. a. Sportwarte der Streckensicherung, Abschnittsleiter, sowie Ärzte und Mitarbeiter der Bergefahrzeuge.

Stufe Gelb – Elektrotechnisch unterwiesene Person für nichtelektrotechnische Arbeiten
Die „Stufe Gelb“ richtet sich an alle lizensierten Sportwarte ohne Kfz-spezifische Ausbildung. An einem Schulungs- und Prüfungstag werden hier nach einem vorab absolvierten E-Learning tiefergreifende Informationen über Hochvolt-Systeme vermittelt. Die Lizenzstufe berechtigt Sportwarte, ihnen übertragene Aufgaben am Fahrzeug durchzuführen, die nicht direkt mit dem HV-System in Verbindung stehen.
Um bei Veranstaltungen mitzuwirken, bei denen Fahrzeuge mit HV-Systemen teilnehmen, müssen u. a. Technische Kommissare (B), Sachverständige, Leiter der Streckensicherung und deren Stellvertreter, sowie Personen der DMSB-Staffel und im Medical Car über die Zusatzqualifikation verfügen.

Stufe Orange – Elektrotechnische Arbeiten in spannungsfreiem Zustand
Die Stufe „Orange“ richtet sich an lizensierte Sportwarte mit elektrotechnischen Vorkenntnissen im Kfz-Bereich, wie beispielsweise Elektriker, Mechatroniker oder Mechaniker. Die Ausbildung umfasst  neben dem zu absolvierenden E-Learning zwei Schulungstage mit Theorie- und Praxiseinheiten und qualifiziert die Teilnehmer dazu, die Fachverantwortung in ihrem Bereich zu übernehmen. Nach bestandener Prüfung sind die Sportwarte berechtigt, elektrotechnische Arbeiten am Fahrzeug vorzunehmen und Personen der „Stufe Grün“ am Veranstaltungstag zu unterweisen.
Bei Veranstaltungen, bei denen Fahrzeuge mit HV-Systemen teilnehmen, muss mindestens ein Technischer Kommissar (A) die Ausbildung absolviert haben. Darüber hinaus muss in Fahrzeugen der DMSB-Staffel, in Intervention-Teams sowie im Extrication-Team mindestens eine Person über die Zusatzqualifikation der „Stufe Orange“ verfügen, wenn HV-Systeme zum Einsatz kommen.

Weitere Stufen: Blau und Rot
Die Stufen „Blau“ und Rot“ ergänzen das neue Lizenzsystem des DMSB. Dabei handelt es sich bei der Lizenzstufe „Stufe Blau“ lediglich um Personen, die über den Einsatz von HV-Systemen bei der Veranstaltung informiert werden müssen, wie beispielsweise Sanitätsdienste oder die Kommunikationsabteilung.
Als höchste Lizenzstufe beinhaltet die „Stufe Rot“ das Arbeiten an HV-Systemen unter Spannung. Diese wird im Ausbildungsbereich des DMSB nicht benötigt, da DMSB-lizensierte Sportwarte an der Rennstrecke keine Arbeiten unter Spannung an den Fahrzeugen vornehmen.

Anmeldung ab sofort möglich
Interessierte Sportwarte können sich unter https://mein.dmsb.de/ ab sofort entweder für das Ausbildungswochenende 16. – 17. November oder 30. November – 1. Dezember anmelden. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein vorab absolviertes E-Learning, das zeitnah freigeschaltet wird. Die Kosten für die Ausbildungslehrgänge betragen 525 € („Stufe Gelb“) bzw. 775 € („Stufe Orange“) und beinhalten eine motorsportspezifische Ausbildung in Zusammenarbeit mit den Experten der DEKRA nach den Vorschriften der DGUV. Die Preise sind gültig, sofern eine Sportwartelizenz der entsprechenden Stufe vorliegt. Preise für externe Kursteilnehmer auf Anfrage.

Foto: Formel-E-Fahrzeuge beim ePrix in Berlin. Motorsport Images (Alastair Stanley)

Zurück