Neue Einsatzfahrzeuge der DMSB-Staffel bewähren sich am 24h-Rennen 2024

DMSB-Staffel am 24h-Rennen auf dem Nürburgring 2024

Am vergangenen Wochenende fand zum 52. Mal das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring statt, bei dem die DMSB-Staffel ihre neuen Einsatzfahrzeuge präsentierte. Die DMSB-Staffel, die weltweit älteste Rettungsstaffel im Motorsport, sorgt seit über 50 Jahren für die Sicherheit auf den Rennstrecken. Ihre Hauptaufgaben umfassen die Streckensicherung, die Rettung und Bergung von verunglückten Fahrern sowie die Sicherheitsabnahme von Rennstrecken.

Die neuen Fahrzeuge der DMSB-Staffel sind VW Tiguan Allspaces. Ihre Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit sind entscheidend für die Einsatzfähigkeit und Effektivität der DMSB-Staffel. Am Nürburgring sind die DMSB-Staffel-Fahrzeuge zudem mit modernster Kommunikationstechnik von Riedel Communications ausgestattet, um eine optimale Vernetzung und Koordination während der Einsätze zu gewährleisten. Diese Ausstattung ermöglicht es den Expertenteams, schnell und effizient auf Notfälle zu reagieren und die Sicherheit der Fahrer zu gewährleisten.

Das 24-Stunden-Rennen am Nürburgring, das aufgrund von wechselhaftem, regnerischem Wetter und Nebelunterbrechungen in diesem Jahr besonders herausfordernd war, bot die ideale Gelegenheit, das Potenzial der neuen Einsatzfahrzeuge unter Beweis zu stellen.

Die DMSB-Staffel spielt eine entscheidende Rolle bei der Sicherstellung eines reibungslosen und sicheren Rennverlaufs. Mit den neuen Fahrzeugen ist sie bestens gerüstet, um auch in Zukunft höchste Sicherheitsstandards im Motorsport zu gewährleisten.

Interessierte können sich auf der Seite zur DMSB-Staffel über Möglichkeiten zur Mitarbeit informieren und finden dort die passenden Ansprechpartner. Die DMSB-Staffel begrüßt jederzeit engagierte Neuzugänge, die sich dieser verantwortungsvollen Aufgabe stellen möchten und freut sich über Anfragen.

Zurück