FIM Europe führt neues digitales Nennsystem für Veranstaltungen ein

FIM Digital Entry System, neues digitales Nennsystem für Veranstaltungen

Ab sofort bietet die FIM Europe ein neues digitales Nennsystem für die Europameisterschafts- und Cup-Veranstaltungen an, die nicht von einem Promoter der FIM Europe organisiert werden. Das System soll zukünftig alle Papier-Nennungen ersetzen und den Nennprozess erheblich vereinfachen. Als Testlauf wird das Nennsystem bei den folgenden EMX 65/85 Semi-Final-Veranstaltungen* eingesetzt:

EMX65/85 Zarnesti (Rumänien) am 08.-09.06.2024: Zur Anmeldung
EMX65/85 Siauliai (Litauen) am 29.-30.06.2024: Zur Anmeldung

Die oben aufgeführten Links zu den Anmeldeformularen finden Sie auch auf der Website der FIM Europe (Sport/Motocross).

Da dies die ersten Rennen sind und diese als Testveranstaltungen gelten, wenden Sie sich bei Problemen gerne direkt an das DMSB Referat Sport unter veranstaltungdmsb.de.
 

*Qualifizierte Fahrer/Vergabe der Startplätze: Fahrer können sich bereits für die Halbfinalveranstaltungen anmelden und die nationalen Verbände können die Anmeldungen auch genehmigen. Jedoch wird die FIM Europe die Anmeldungen erst dann final bestätigen, nachdem die qualifizierten Fahrer sowie die weiteren verfügbaren Plätze bekannt sind. Die ersten 25 qualifizierten Fahrer nach den Vorrunden, die sich angemeldet haben, erhalten ihre Bestätigung am 6. Tag nach der letzten Runde. Dies gibt ihnen fünf Tage Zeit, um ihre Anmeldung vorzunehmen. Für den Fall, dass sich nicht alle 25 qualifizierten Fahrer angemeldet haben, werden zusätzliche angemeldete Fahrer entsprechend den Ergebnissen aus den Vorrunden innerhalb der nächsten 3 Tage bestätigt. Am 9. Tag werden zusätzliche Fahrer aus jeder Wettbewerbszone, die registriert sind, gemäß den Ergebnissen aus den Vorrunden hinzugefügt, sofern eine Zone weniger als 25 Fahrer meldet. Es ist wichtig anzumerken, dass alle Teilnehmer, die an den Semi-Final-Veranstaltungen teilnehmen möchten, zuvor an den Vorrunden teilgenommen haben müssen.
 

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zum neuen System und wie es funktioniert:

1) Erstellung eines Benutzerkontos: Fahrer müssen sich zunächst auf der extra hierfür eingerichteten Seite der FIM Europe unter https://admin-entrysystem.fim-europe.com/#/registration registrieren und ein Benutzerkonto erstellen. Nach der Validierung des Benutzerkontos über einen E-Mail-Link ist der Login mit den generierten Zugangsdaten möglich und Nennungen können über das System abgegeben werden.

2) Ausfüllen und Einreichen des Nennformulars: Nach Ausfüllen und Einreichung des Formulars erhält die nationale Föderation des Fahrers eine E-Mail mit einem Link zur Überprüfung der Nennung. Anschließend wird die Nennung durch die Föderation geprüft, bestätigt oder abgelehnt. Hierüber wird der Fahrer erneut via E-Mail vom System informiert.

3) Bestätigung der Startnummern/Nennung durch die FIM Europe & Zahlung des Nenngeldes: Ein von FIM Europe benannter Offizieller fügt die Startnummern hinzu bzw. korrigiert diese ggfs. Der Fahrer wird anschließend per E-Mail benachrichtigt, dass seine Nennung nun final bestätigt wurde. Des Weiteren erhält der Fahrer zugleich die Aufforderung, das Zusatzreglement in der Ausschreibung des Events einzusehen, um die Zahlung des Startgeldes zu begleichen. Die Zahlung erfolgt nicht über das Meldesystem und an die Föderation, sondern durch eine separate Überweisung auf das Bankkonto des Veranstalters.

4) Absage der Teilnahme: Sollte ein Fahrer nicht an einem Rennen teilnehmen können, muss die Nennung über das System so schnell wie möglich, spätestens jedoch vor dem Ende der technischen Abnahme, über das Meldesystem storniert werden. Andernfalls wird von der FIM Europe eine Strafe von 300 EUR verhängt.

Das neue digitale Nennsystem wird den Nennprozess für Fahrer, nationale Föderationen und Veranstalter effizienter gestalten, da hierdurch die Notwendigkeit von Papierformularen entfällt und eine automatische Erstellung von Teilnehmerlisten sowie die tägliche Kontrolle der Nennungen ermöglicht wird.
 

Für Fragen zu diesem Thema, wenden Sie sich gerne an das DMSB Referat Sport unter veranstaltungdmsb.de.

Zurück