Ilya Mikhalchik gewinnt Läufe 3 und 4 der IDM Superbike in Oschersleben

IDM Superbike Lauf 3 und 4 Oscherleben, Ilya Mikhalchik

Am vergangenen Wochenende fanden in der Motorsport Arena Oschersleben die Läufe 3 und 4 der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft Superbike statt, bei dem Ilya Mikhalchik (Champion Alpha Van Zon BMW) seine Dominanz unter Beweis stellte und beide Läufe für sich entschied.
 

3. Lauf der IDM 2024

Der erste Lauf am Sonntag wurde von einem spannenden Duell zwischen Ilya Mikhalchik und Florian Alt (HRP-Honda) geprägt, das Mikhalchik mit einem Vorsprung von sechs Sekunden für sich entschied. Bálint Kovács (Champion Alpha BMW) belegte den dritten Platz und feierte damit seinen ersten Podiumserfolg in der höchsten deutschen Motorradsportklasse.

Der Start des Rennens verlief turbulent. Polesetter Mikhalchik übernahm sofort die Führung vor Alt, während Jan-Ole Jähnig sich auf den dritten Platz vorarbeitete. Das Wetter sorgte für schwierige Bedingungen, da es weder richtig regnete noch komplett trocken war. Patrick Hobelsberger (GERT56), der das Rennen aus der fünften Reihe startete, musste sich aufgrund eines schlechten Superpole-Ergebnisses durch das Feld kämpfen und erreichte letztlich Platz sechs.

Während Mikhalchik konstante Rundenzeiten fuhr und das Rennen dominierte, kämpfte sich Hannes Soomer nach einer Verletzungspause auf den fünften Platz vor. Zanetti und Gradinger überholten Mercado, doch Gradinger fiel später wieder zurück. Finsterbusch hatte Probleme mit den Reifen und verlor Plätze, während sein Teamkollege Jähnig auf Platz vier landete.

Ergebnisse des 3. Laufs:
Ilya Mikhalchik (UKR/BMW)
Florian Alt (D/Honda)
Bálint Kovács (HU/BMW)
Jan-Ole Jähnig (D/BMW)
Hannes Soomer (EST/BMW)
Patrick Hobelsberger (D/BMW)
Lorenzo Zanetti (IT/Ducati)
Leandro Mercado (ARG/Kawasaki)
Vladimir Leonov (UAE/Ducati)
Toni Finsterbusch (D/BMW)
 

4. Lauf der IDM 2024

Im zweiten Lauf setzte Mikhalchik seine Siegesserie fort, diesmal mit einem knapperen Vorsprung von 1,429 Sekunden vor Florian Alt. Trotz des Doppelsiegs von Mikhalchik übernahm Alt die Führung in der Meisterschaftswertung. Patrick Hobelsberger, der vom 14. Platz startete und sich bis auf den fünften Platz vorkämpfte, wurde wegen eines Frühstarts mit einer doppelten Long Lap bestraft, was seine Chancen auf eine bessere Platzierung zunichtemachte.

An der Spitze wechselten sich Alt und Finsterbusch mehrmals ab, bevor Mikhalchik in der zwölften Runde die Führung übernahm. Alt konnte zwar folgen, schaffte es aber nicht, den Ukrainer zu überholen. Kovács sicherte sich erneut den dritten Platz und schloss die Lücke zu Alt.

Lorenzo Zanetti erzielte zwei siebte Plätze und belegt nun den dritten Platz in der Gesamtwertung. Hobelsberger, der nach seiner Strafe und einer weiteren Durchfahrtsstrafe disqualifiziert wurde, rutschte auf den vierten Rang in der Gesamtwertung ab.

Ergebnisse des 4. Laufs:
Ilya Mikhalchik (UKR/BMW)
Florian Alt (D/Honda)
Bálint Kovács (HU/BMW)
Toni Finsterbusch (D/BMW)
Leandro Mercado (ARG/Kawasaki)
Jan-Ole Jähnig (D/BMW)
Lorenzo Zanetti (IT/Ducati)
Hannes Soomer (EST/BMW)
Leon Orgis (D/Yamaha)
Luca Grünwald (D/BMW)
 

Insgesamt bot das IDM-Wochenende in Oschersleben erneut packende Rennen und einige überraschende Wendungen, die die Meisterschaft weiter spannend halten.
 

Alle IDM-Termine 2024 im Überblick:

03.05. - 05.05.    Sachsenring
31.05. - 02.06.    Oschersleben
21.06. - 23.06.    Most
26.07. - 28.07.    Schleizer Dreieck
16.08. - 18.08.    Assen
30.08. - 01.09.    Nürburgring
20.09. - 22.09.    Hockenheim

Quelle Text: Anke Wieczorek

Mehr Informationen finden Sie direkt auf der IDM-Website.

Zurück